top of page

Das Zusammenspiel von Geräte- und Gruppenfitnesstraining

Es gibt eine Fülle von Trainingsmethoden und -ansätzen, die sich in der Fitnessbranche etabliert haben. Zwei dieser Methoden, die auf den ersten Blick vielleicht wie Gegensätze wirken, sind das Gerätetraining und Gruppenfitnesstrainings wie CrossFit. Doch wie sieht es aus, wenn man diese beiden Trainingsmethoden kombiniert?

Grundlagen des Gerätetrainings Bevor wir die Kombination der beiden Ansätze untersuchen, schauen wir uns kurz die Grundlagen des Gerätetrainings an. Dieses Training wird oft mit dem traditionellen Fitnessstudio assoziiert. Durch das Training an Geräten (und da ist die Liste endlos und bei vielen erschliesst sich auf den ersten Blick manchmal nicht der direkte Nutzen und deren Nutzung ;-)) kannst du gezielt bestimmte Muskelpartien trainieren. Der Vorteil:

  • Zielgerichtete Stimulation: Gerätetraining ermöglicht es, Muskeln gezielt zu trainieren und Schwachstellen zu verbessern.

  • Sicherheit: Bei richtiger Anwendung reduzieren die Geräte das Verletzungsrisiko, da sie in der Regel eine kontrollierte Bewegungsführung haben.

  • Progressive Überlastung: Durch die einfache Verstellbarkeit der Gewichte können Trainierende ihre Fortschritte genau messen und kontinuierlich steigern.

Vorteile von CrossFit? CrossFit beinhaltet meist ein hochintensives Intervalltraining, das Gewichtheben, athletische Übungen und Gymnastik miteinander kombiniert. Die Einheiten sind oft kurz, aber intensiv. Hier sind die Vorteile:


  • Ganzkörpertraining: Die Übungen fordern den gesamten Körper und verbessern sowohl die Ausdauer als auch die Kraft.

  • Gemeinschaftsgefühl: CrossFit fördert das Gruppenerlebnis und den Gemeinschaftsgeist. Dies wirkt motivierend und führt zu besseren Ergebnissen.

  • Variabilität: Kein Training gleicht dem anderen und das Training wird nie langweilig.

Die perfekte Kombination? Während CrossFit ein hervorragendes Ganzkörpertraining bietet, kann das Gerätetraining dazu verwendet werden, gezielte Muskelpartien zu trainieren und eventuelle Schwächen auszugleichen.

  1. Abwechslung: Die Mischung aus beiden Ansätzen sorgt für Abwechslung, was das Risiko von Übertraining reduzieren und die Motivation erhöhen kann.

  2. Optimierte Ergebnisse: Durch die Kombination von hochintensivem Training (z.B. CrossFit) und gezieltem Muskelaufbau (Gerätetraining) können Trainierende ihre Fitness und Körperzusammensetzung optimal verbessern.

Fazit Während jede Trainingsmethode ihre eigenen Vorzüge hat, bietet die Kombination aus Gerätetraining und Gruppenfitness wie CrossFit die Möglichkeit, das Beste aus beiden Welten zu nutzen. Es ermöglicht ein ausgewogenes und effektives Training, das sowohl die Stärken des Körpers hervorhebt als auch eventuelle Schwächen adressiert. Indem man beide Methoden in sein Trainingsregime integriert, kann man sich auf ein vielfältiges, motivierendes und effektives Training freuen.


Wir beraten dich gerne, wenn du dazu Fragen hast.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page